logo logo  

An die ferne Geliebte

Alexander Krichel (Klavier)


Der Pianist Alexander Krichel überzeugte schon in seinen letzten Alben mit »leuchtend klarem Anschlag« (WDR3 Tonart) und »farbenreichem und traumwandlerischem« Spiel (NDR Kultur). Im neuen Album »An die ferne Geliebte« erklingen Kompositionen, die von Abschied und Leidenschaft erzählen. Liszts Transkription von Beethovens Liederzyklus »An die ferne Geliebte« stehen am Anfang des Albums. Danach erklingen Robert Schumanns »Sinfonische Etüden und Variationen«, welche der große Komponist über ein Thema seines »Beinahe-Schwiegervaters« Ignaz Ferdinand Freiherr von Fricken entwarf. Die zwei Walzer »Liebesleid« und »Liebesfreud« von Fritz Kreisler bereiten auf das Finale »Isoldes Liebestod« aus Wagners berühmter Oper vor.


Mittwoch, 20. März 2019
Konzertbeginn: 19.30 Uhr
Konzertdauer: ca. 30 – 40 Min
Eintritt: 25.-, inkl. Apéro
Le Cap, Predigergasse 3,
Französische Kirche, Bern

Seit er mit seiner beeindruckenden Debüt-CD zum «Nachwuchskünstler
des Jahres» beim ECHO Klassik 2013 gekürt wurde, hat der deutsche
Pianist eine Reihe von der Kritik mit Begeisterung gefeierter
Aufnahmen veröffentlicht.
Der gebürtige Hamburger begann sein Klavierspiel im Alter von sechs
Jahren und wurde mit fünfzehn an der Hamburger Musikhochschule
aufgenommen. Seine Ausbildung schloss er 2016 am Londoner Royal
College of Music mit Auszeichnung ab.
Bei uns wird er Auszüge seines neuen Konzeptalbums An die ferne
Geliebte präsentieren, mit romantischer Klaviermusik von Beethoven,
Schumann und Liszt. Im Anschluss unterhält sich Kulturredaktor
Peter Wäch mit dem Künstler.
Publikumsfragen erwünscht. Mit Apéro und Signing.


Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket bei und direkt im Geschäft.




 

© 2013 by tonträger music & more GmbH

designed by stettlerbros.ch / powered by KonoConcept GmbH